Spitzenjournalismus

Aus der Kategorie „Computerspiele sind alle Böse“ und „Da kennt sich aber einer richtig gut aus“:

Bis zum Umfallen hat ein 15-jähriger Belgier das ebenso beliebte wie gewalttätige Computerspiel „World of Warcraft“ gespielt.

Genau. Dieses Spiel können wir ja jetzt zum Auslöser der Jugendgewalt machen! Herr Koch? Vor allem die realistish dargestellte Gewalt und das blutrünstige Niedermetzeln! Man, wie ich sowas hasse…

[Quelle: N-TV.de]

[EDIT: N-TV hat den Artikeltext scheinbar überarbeitet und das gewalttätig entfernt. Warum nicht gleich??]

5 Kommentare

  1. schoeppchen

    Recht hat er, der Koch! Den ganzen Killerspielsumpf abschaffen. Was ein Glück fällt mein geliebtes Counter Strike nicht darunter – ein Spiel für die ganze Familie.

    In diesem Sinne: Headshot!

  2. Tobi

    Ich find‘ den Artikel gar nicht so schlecht, da er noch relativ Wertungsfrei ist im Gegensatz zu manch anderen. Allerdings sollte die Überschrift wegen der Tatsache

    „[…] Um die Müdigkeit zu bekämpfen, trank er den Angaben zufolge literweise Kaffee und Energy-Drinks.[…]“

    eher lauten: „Belgier soff sich ins Koma“. Ber der derzeitigen Überschift würde ich Frage stellen wie:

    Ab wie vielen EP ist es gesundheitsschädlich?

    Ab wie viel verursachtem Damage wird mein Hirn Matsch und ich fange wild an auf Mitmenschen mit epischen Gegenständen einzuprügeln?

    Welche Charakterklasse wird von der Krankenkasse zum Entzug empfohlen?

    Und als wichtigstes: wird es von der Krankenkasse bezahlt? 🙂

  3. Carsten

    Der Artikel an sich ist ok. bzw. eine gute Abschrift der Pressemeldung (z.B. Heise hat den gleichen Wortlaut). Nur das von N-TV zusätzlich zugefügte „gewalttätige“ vor dem Computerspiel prangere ich an.

  4. Sascha Göbel

    Scheinbar haben sie’s geändert … ich kann keine Gewalt finden ?!?

  5. Carsten

    Ja. Die haben den Artikeltext bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.