Und nochmal Flickr…

… aber nicht wirklich! ūüôā
Heute auf Golem:

Yahoo hat mit Pipes einen Dienst gestartet, √ɬľber den sich Daten aus dem Web in einem Feed b√ɬľndeln lassen. Der Name lehnt sich an Unix-Pipes an, mit denen sich auf der Kommandozeile mehrere Tools miteinander kombinieren lassen. Yahoo will dieses Konzept nun auf das Web √ɬľbertragen, denn mit den Yahoo Pipes sollen sich
Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenf√ɬľhren und miteinander verbinden lassen.

Hier gehts zu Yahoo-Pipes!

Aber warum Flickr? Deshalb! Eine „Pipe“ von New-York-Times zu Flickr! Sehr sch√ɬ∂ne Idee, wobei sich mir der Sinn dieser Pipes von Yahoo nicht ganz erschlie√ÉŇłt! ūüėČ

Ein Kommentar

  1. Sascha Göbel

    Da kann ich mich nur anschlie√ÉŇłen … der Sinn erschlie√ÉŇłt sich mir leider nicht … aber das ist definitiv Web 2.5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.